Zwölf neue Speisen

Pünktlich zum Ende des Sommers kommt unsere neue Speisekarte!

Neu sind:

 

  • Gegrillter Pannonia-Räucherkäse mit eingelegtem Kürbis und Pfirsich-Schalottenconfit
  • Forelle in Gewürzmarinade mit Avocado-Erdäpfelsalat und Mangalitzaspeck
  • Kürbiscremesuppe mit Kernöl und Kräutercroutons 
  • Klare Rindsuppe mit Tageseinlage

  • Risotto mit Chilliwurst vom Triebaumer, Erbsen und Majoran  
  • Hausgemachte Maroninudeln mit Wildschweinragout, Birnen und Kohl 
  • Gefüllter Spitzpaprika mit Paradeissauce und Salzerdäpfel
  • Gebratenes Welsfilet mit Kräutertarhonya, Weinbergschnecken und Ofenknoblauch
  • Rinderfiletspitzen mit Pilzen und Kräuternockerln  
  • Kalbs-Rahmherz mit Spinatknödel und Kapern-Zitronentapenade
  • Topfenknödel mit Zwetschken 
  • Nougatmousse mit marinierten Orangen 
  • Maronikuchen mit Rotweinbirne und Powidlsorbet

 

Neue Speisekarte

Vier neue Köstlichkeiten sind ab sofort auf unserer Speisekarte:

  • Carpaccio vom Rinderfilet mit knusprigen Pilzen und Rucola
  • Steinpilzconsommé mit Pofesen 
  • Orecchiette mit geschmortem Kürbis, Erbsen&Oregano (veget.) 
  • Kalbsrahmgulasch mit Butternockerl

Neuer Küchenchef: Christoph Schuch

Seit Juni gibt es jetzt mit Christoph Schuch auch frischen Wind in der Küche!
Der Lebenslauf des gebürtigen Burgenländers Christoph Schuch ist ein beeindruckendes Panoptikum seiner Kochkarriere: Begonnen bei Plachutta und im Imperial landete der talentierte Jungkoch 2003 im Restaurant Hansen. Weiter zog es ihn dann ins Ausland, zuerst ins Bonham nach Edinburgh, dann ins Grand Hotel nach Oslo. Diese Stationen gaben ihm die nötige Reife für seine nächsten Jahre als Souschef und später als Küchenchef im Novelli in Wien.

 

 

 

 

v.l.n.r

Christoph Schuch,

Leo Doppler,

Gerhard Kaltenbacher

 

 

 

Viva Pannonia

„Ich möchte mit meiner Küchenlinie zeigen, was das Burgenland an einzigartigen Produkten zu bieten hat!“, beschreibt Schuch sein Ziel. Die kulinarische Ausrichtung erklärt der designierte Chefkoch als mediterran und pannonisch. Produkte gibt es im Burgenland genügend, die es verdienen auf liebevolle und talentierte Weise veredelt zu werden – vom Illmitzer Spargel bis hin zum Mangalitzaschwein. Fleisch wird direkt vom Bio-Landgut Esterházy bezogen, genauso wie das Biomehl. Zubereitet wird nicht nur in Töpfen und Pfannen - der Lavasteingrill gibt ein feurig, rauchiges Aroma. Das Brot wird im Haus gebacken und das Eis ist selbst gemacht.

 

Frühstück im Henrici

Ab sofort bieten wir an Samstagen und Sonntagen feine Frühstücksteller von 9 bis 12 Uhr an.
Die Frühstückskarten finden Sie hier.

Adresse & Telefon

Restaurant am Esterházyplatz 5,
7000 Eisenstadt

T 02682 62819

Reservierung | Anfahrtsplan


Drucken | Weiterleiten